Herren1: Stau statt Spiel

Die Backnanger Kreiszeitung schreibt am 05.03.2018

Schlimmer Unfall, langer Stau: Spiel der TSG abgesagt

Fußball-Oberligist dreht wieder um, ohne Karlsruhe erreicht zu haben

(stg). So hatten sich die Oberliga-Fußballer der TSG Backnang den gestrigen Nachmittag nicht vorgestellt: Statt sich bei der zweiten Mannschaft des Karlsruher SC auf dem Platz ins Zeug zu legen und gegen einen direkten Kontrahenten einen weiteren Schritt auf dem Weg zum Klassenverbleib zu machen, standen sie mit dem Bus auf der A8 im Stau. Die tragische Erklärung: Ein Unfall bei Wimsheim im Enzkreis, bei dem zwei Menschen ums Leben kamen, erforderte eine längere Vollsperrung der Autobahn. Ab etwa 12 Uhr steckten die Backnanger fest, aber auch einige Spieler der Hausherren, die mit Privatautos unterwegs waren, kamen nicht weiter.

Als sich abzeichnete, dass es länger dauern würde, bis sich der Stau auflöst, wurde rege telefoniert – auch die WFV- Funktionäre in Stuttgart mischten nun mit. Etwa um 15 Uhr und damit eine halbe Stunde nach dem eigentlich geplanten Spielbeginn fiel dann die Entscheidung, die Begegnung ganz abzusagen. Offizielle Begründung: Der Kunstrasen auf einem Nebenplatz des Wildparkstadions hat kein Flutlicht, ein sich zu der Zeit andeutender Anpfiff gegen 16.15 Uhr erschien den Entscheidern zu spät. Sie fürchteten den Einbruch der Dunkelheit vor Ablauf der 90 Minuten.

Backnangs Mannschaftsbus trat den Rückweg an, ohne die Baden-Metropole überhaupt erreicht zu haben. Trainer Beniamino Molinari und seine Schützlinge kehrten unverrichteter Dinge in die Heimat zurück und müssen abwarten, wann das Nachholspiel stattfindet.