Aktuelles

U23: Sieg in Murrhardt

VFR Murrhardt  vs  TSG U23       2:3 (0:1)

Knapper Auswärtssieg der Roten - Achterbahnfahrt in der 2. Halbzeit

Im ersten Durchgang gab es bei sommerlichen Temperaturen wenig Chancen auf beiden Seiten, auch weil das Tempo recht überschaubar war und sich beide Teams schwer taten, sich im letzten Drittel entscheidend durchzusetzen.
Der VFR hatte bereits nach fünf Minuten die große Chance zur Führung, Georgios Michalidis lupfte das Spielgerät allerdings deutlich am Kasten vorbei. Backnang bestrafte das Ganze nur wenige Minuten später mit der Führung. Michael Hotzy flankte von links in die Box, den zweiten Ball schnappte sich Labinot Morina und jagte diesen aus 18 Metern unhaltbar ins rechte Toreck. In der Folgezeit entwickelte sich eine Partie mit vielen Abspielfehlern, etlichen kleinen Fouls, wo ein geordneter Spielfluss kaum möglich war. Beide Mannschaften blieben fußballerisch vieles schuldig, was sich auch in Torchancen widerspiegelte - es gab bis zum Halbzeitpfiff nämlich keine. Mit dem 1:0 aus Sicht der TSG, ging es in die Kabinen.
Was der erste Abschnitt schuldig blieb, zahlte der verrückte zweite Durchgang weitgehend zurück. Backnang spielte auf das zweite Tor, fing sich aber aus einer harmlosen Aktion das 1:1. Einen langen Ball schätzte Keeper Christoph Siewert schlecht ein, kam viel zu spät, was Marco Geuder erkannte und den Ball problemlos im Tor unterbrachte. Siewert zeigte in der nächsten Aktion seine ganze Klasse gegen Okan Tüysüz. Einen sehenswerten Schlenzer vom Ex TSGler, lenkte der U19 Schlussmann bravourös über die Latte.
Nach einer guten Stunde kam dann der Auftritt von Arda Cetinkaya. Er nahm hinter der Mittellinie Tempo auf, schüttelte drei Gegenspieler ab, behielt den Kopf oben und bediente den einlaufenden Tobias Kubitzsch, der aus wenigen Metern problemlos einschieben konnte. Murrhardt stecke aber nicht auf und kam in der 67. Minute zum erneuten Ausgleich. Geuders verunglückte Flanke landete im langen Eck des TSG Tores, was zu diesem Zeitpunkt sehr bitter war. Nehmerqualitäten zeigte der Gast an diesem Nachmittag auf beeindruckende Art und Weise. Nur zwei Minuten später köpfte der überragende Matej Maglica, einen Freistoß von Michael Wendel ins Tor der Gastgeber. Die Murrhardter versuchten in den letzen 20 Minuten noch zurück zu kommen, blieben aber ständig am starken Maglica und dem umsichtigen Kapitän Miguel Gundelsweiler hängen. Eine gute Chance hatte der VFR in der 85. Minute durch Evangelos Tsakiridis, aber Björn Beigl warf sich im letzten Moment in seinen Versuch. Backnang hätte in den Schlussminuten den Deckel endgültig drauf machen können, man versiebte aber mehrere gute Möglichkeiten zum 4:2. Julian Glassl parierte stark in zwei Situation gegen Cetinkaya. Am Ende blieb es beim nicht unverdienten Auswärtssieg für die Blaškić-Elf.

FAZIT:
Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge, gelang der U23 ein Befreiungsschlag gegen die formstarken Gäste aus Murrhardt, die sich als ein unangenehmer Gegner präsentierten. Das Spiel war in der ersten Hälfte sehr schlecht und zäh, was im zweiten Abschnitt deutlich besser wurde. Auch wenn spielerisch nicht alles gelang, zeigte man eine geschlossene Mannschaftsleistung, wo sich jeder für seinen Mitspieler einsetzte und versuchte den Fehler des Anderen auszubügeln. Das war die Basis für den wichtigen Sieg, der einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt bedeutet. Die Liga spielt komplett verrückt, was die Ergebnisse dieses Spieltages erneut belegen.
Das nächste Spiel beim den SV Kaisersbach findet erst am 23. April statt. Bis dahin hat die Mannschaft eine Woche frei und danach kehren alle verletzten Spieler wieder zurück.

So spielten Sie:

Siewert - Beigl, Maglica, Gundelsweiler - Hettich, Suckut (ab 88. Groß), Morina (ab 64. Wendel), Klink (ab 67. Giannatiempo), Hotzy - Kubitzsch (ab 80. Triffo), Cetinkaya