Frauen: TSV Mühlhausen - TSG 4:3

 

Nachholtermin 11.Spieltag Kreisliga Rems-Murr/Stuttgart am 04/03/2018

TSV Mühlhausen/Stgt II vs. TSG Backnang 4:3 (2:1)

 

                                      

 


(sf) Schlimmer geht (n)immer!!!
Eine – freundlich ausgedrückt – äußerst „herausfordernde“ Vorbereitungsphase liegt hinter den TSG-Frauen samt Verantwortlichen. Wetterbedingt katastrophale Platzverhältnisse auf knüppelhart gefrorenem Backnanger Rasen-Nebenplatz 3 (der entweder kein oder lediglich eingeschränkten Trainingsbetrieb zuließ), unfassbares Verletzungspech, zahllose Grippeinfekte, Ausfälle durch Schule/Urlaub/Faschingsferien, sowie diverse Testspielabsagen warfen den konditionellen/spielerischen Aufbau des Kaders immer wieder auf Anfang zurück.     
Lediglich 11 mehr oder weniger fitte Akteurinnen standen somit für gestrige Nachholpartie gegen den Tabellen-Siebten zur Verfügung. Diese waren aber dennoch fest gewillt, die Begegnung keinesfalls zu verlegen, sondern kampfbereit durchziehen. „Wir schaffen das!“, so der trotzige Tenor im Vorfeld. Und so nahm das Backnanger „Himmelfahrtskommando“ seinen Lauf…
Bis zum Äußersten vom TSG-Trainerduo in der Kabine motiviert, begannen die Roten auch durchaus druckvoll und versuchten Ball & Gegner laufen zu lassen. Schon nach 9 Zeigerumdrehungen wurden die intensiven Bemühungen belohnt, als eine scharf von rechts hineingezirkelte Ecke durch Ersatz-Kapitänin Lina nahezu von selbst den Weg ins Tor zum vielumjubelten 0:1 fand. So konnte es weitergehen ;-) Viel Pech für den Viertplatzieren dann in der 33.Minute. Vom Innenpfosten prallte ein Schuß des Gegners in Billardmanier unglücklich noch über die Torlinie zum 1:1-Ausgleich. Spätestens danach machte sich die Abwesenheit einiger Stammspielerinnen nun eben doch bemerkbar, was die Stuttgarter mit einem weiteren Erfolg zum 2:1 für sich nutzen konnten (42.).     
Kurz nach Seitenwechsel der entscheidende Knockout zugunsten des TSV, als die komplett neu zusammengestellte Defensive 2x kurzfristig die Orientierung verlor und mit weiteren Gegentoren (49./53.) zum 4:1-Zwischenstand bitter bestraft wurde. Andere Mannschaften würden sich jetzt ihrem Schicksal beugen - aber nicht so die Roten (Teufel)! Dank toller Moral und noch größerer Laufbereitschaft kämpften sie sich sukzessiv zurück ins Geschehen. Eine Erlösung Luca´s Treffer über links aus 16m exakt ins kurze, obere Tordreieck (65.) – 2:4 - und lediglich 120 Sekunden später bereits der 3:4-Anschluß durch resolut agierende Stürmerin Kim im 1:1-Duell gegen die Mühlhausener Schlußfrau (67.) ließ nochmals Hoffnung auf Seiten der Backnanger aufkeimen. 8 Minuten vor Ende setzten die TSG-Trainer alles auf eine Karte, beorderten Abwehrchefin Lina in den Sturm und agierten defensiv fortan mit Dreierkette. Jener Mut zum Risiko wurde in der letzten Minute auch beinahe belohnt. Denn Besagte setzte sich beherzt über die linke Seite bis zur Grundlinie durch, flankte scharf nach innen….(allen stockte schon der Atem)…aber sowohl Luca, als auch heranpreschende Kim kamen lediglich Zentimeter zu spät, um das Leder zum zweifellos verdienten 4:4-Ausgleich über die Linie zu drücken. So blieb es nach Ablauf regulärer Spielzeit beim 4:3 zugunsten der Gastgeberinnen. Schade, schade…   

Fazit: Trotz dieser Niederlage dennoch größtes Lob der Verantwortlichen zum gestrigen, couragierten Auftritt. Ohne Wechseloption habt ihr einen aufopferungsvollen Fight bis an den physischen Grenzbereich geliefert!! Kopf hoch & weiter geht´s :-)

Es spielten: Cheyenne Wiedmann – Larissa Hähnel, Lina Huber, Lena-Marie Mögle, Antonia Ruoff – Larissa Koch, Eva Reinhardt, Angelina Malisi, Vanessa Wahl – Kim Sailer, Luca Jung