U10 - Spielberichte

U10 gewinnt den BauArt Massivbau Cup 2016

In unserer schönen Plaisirhalle wurde in zwei Fünfergruppen gespielt,  nur die beiden Gruppenersten und Gruppenzweiten qualifizierten sich somit für das Halbfinale. Mit am Start waren namhafte Gegner wie FV Löchgau, Sportvg Feuerbach, FC Union Heilbronn, TuS Freiberg, Neckarsulmer SU, IBM Klub Böblingen,  SV Hegnach, SV Breuningsweiler und der SV Steinbach.

Gruppenspiele:

TSG Backnang  1:3 TuS Freiberg

Die ersten Spielminuten taktisch überlegen, Enes schießt das 1:0. TuS Freiberg erhöht den Druck,  wir lassen uns in die eigene Hälfte zurückdrängen. Durch unnötige Ballverluste gewinnt TuS Freiberg mit 3:1.

TSG Backnang  2:1 FV Löchgau

Aus vergangenen Partien ist uns die Spielstärke der Kicker aus Löchgau bekannt. Konzentriert ging es auch zu Werke  Nach 3 Minuten ein Pass aus dem Mittelfeld zu Enes der geschickt den Ball ins rechte Eck einschiebt. Auch Löchgau spielte gut mit und erzielte in der 5. Minute den Ausgleich. Nun wollte keine Mannschaft als Verlierer vom Platz gehen. 10 Sekunden vor Schluss dann ein langer Pass von Enes zum frei gelaufenen Bennet der ganz stark den Ball am herausgelaufenen Keeper ins rechte Eck schob.

TSG Backnang  8:0  SV Breuningsweiler

Mit einer neuen Startformation gegen den SV Breuningsweiler durften wir unser Torverhältnis aufbessern. Diego (2), Sami (3) und Furkan (3) durften sich in die Torschützenliste eintragen. Falk und Lukas im Tor konnten die Null halten, Endstand 8:0. Alle Tore waren schön herausgespielt, tolle Teamleistung.

TSG Backnang  3:2 Neckarsulmer SU

Zu unkonzentriert waren wir in der ersten Minute als Neckarsulm einen Abwehrfehler ausnutzte und mit 1:0 in Führung ging. Eine Minute später ist es Sami mit einer starken Einzelleistung zum 1:1 Ausgleich. Es entwickelt sich ein Spiel auf Augenhöhe. Um den Führungstreffer zu erzielen steht unsere Mannschaft zu hoch als Neckarsulm  mit einem weiten Pass in den Sturm unsere Kicker überrascht und zum 2:1 trifft. Um aus eigener Kraft ins Halbfinale zu kommen mussten wir dieses Spiel gewinnen. In der 7. Minute schnappt sich dann Enes den Ball an der Mittellinie und gleicht aus zum 2:2.  Als in den letzten Sekunden Enes noch den Siegtreffer zum 3:2 schießt ist die Freude bei den Spielern, Trainern und Eltern sehr groß.

 

Halbfinale:

TSG Backnang 1:1 IBM Klub Böblingen   ( 6:5 n.9 M. )

 Im Halbfinale standen uns die Jungs vom IBM Klub Böblingen gegenüber. Früh lagen wir mit 1:0 zurück. In den folgenden Minuten erspielten wir uns durchaus Chancen, doch vergaben zu leichtfertig vor dem Tor der Böblinger. In der letzten Minute war es dann Semih der sich über rechts freigelaufen hatte und den Ball souverän ins lange Eck schoss. Somit hatten wir noch die Chance über das 9 Meterschießen ins Finale zu kommen.

Nach 6 Schüssen auf beiden Seiten stand immer noch kein Sieger fest, erst als der 7. Schütze der Böblinger das Tor verfehlte war der Jubel groß.  Somit standen wir im Finale.

 

Endspiel:

TSG Backnang 3:1 Neckarsulmer SU

Unser Endspielgegner waren erneut die Neckarsulmer Sportunion. Nun waren unsere Jungs und Franzi richtig motiviert.  Über die Flügel wurde schön herausgespielt sodass wir durch Enes mit 1:0 in Führung gingen. Konzentriert ging es weiter,  Bennet und Semih ließen hinten nichts anbrennen, erleichterten Falk im Tor die Arbeit.  Franzi und Furkan verlagerten das Spiel an der Mittellinie. Diego, Sami und Enes setzten offensiv Akzente. 2:0 für unsere TSG hieß es in der dritten Minute , Enes lief sich frei und schoss ein ins lange Eck. In der 6. Minute war der schöne Pokal dann zum greifen nahe als Enes seinen Hattrick perfekt machte. Unser Trainerduo Cengiz und Mua wechselten nach Belieben durch, unsere Spieler standen perfekt und so gewannen wir dieses Finale mit 3:1.

 

Nachdem Turniersieg im letzten Jahr waren die Erwartungen hoch. Trotz immer wieder wechselnden Startformationen war unsere TSG  spielerisch überlegen. Unsere Kicker waren hoch motiviert, zeigten schöne Kombinationen und tolle Einzelaktionen. Sie setzten das um was sie in den den letzten Monaten gelernt hatten. So war der Turniersieg vor heimischem Publikum und dem starken Teilnehmerfeld völlig verdient.

Es spielten:

Falk, Lukas, Sami, Semih, Diego, Franziska, Furkan, Bennet, Enes.