B-Juniorinnen: SGM Sulzbach&Oppenweiler - TSG 3:2

 

B-Juniorinnen Kreisstaffel Rems-Murr

SGM Sulzbach&Oppenweiler – TSG     3 : 2

                                            

Die Ausgangslage war klar: Nur mit einem Sieg im Spiel gegen Tabellenführer Oppenweiler würden die TSG-Mädels noch ein Wörtchen um die Meisterschaft mitreden können. Die Hoffnungen unseres durchschnittlich etwa 2 Jahre jüngeren Teams erhielten allerdings bereits in der zweiten Minute einen Dämpfer, als Oppenweiler Abstimmungsschwierigkeiten in unserer Hintermannschaft eiskalt ausnutzte und das frühe 1:0 erzielte. In der Folge besann sich Oppenweiler verstärkt auf die Defensivarbeit, konnte aber die Offensivabteilung der TSG gelegentlich nur mit Fouls stoppen. In der 10. Minute versenkte Isabel einen Freistoß aus ca. 25 Metern unhaltbar direkt unter die Latte zum 1:1. Jetzt waren unsere Mädels am Drücker, versäumten es aber, die teilweise hochkarätigen Chancen in Tore umzumünzen. So blieb es zur Halbzeit beim 1:1.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte war das Spiel recht ausgeglichen, beide Mannschaften spielten auf frühen Ballgewinn. Entsprechend ergaben sich Räume in der Spitze. In der 53, Minute erlief die Oppenweiler Stürmerin aus – vorsichtig ausgedrückt – zumindest stark abseitsverdächtiger Position den Ball und erzielte das 2:1. Etwa 10 Minuten später trat Isabel einen der zahlreichen Freistöße in Tornähe. Oppenweiler stellte Spielerinnen auf die Torlinie, was aber nichts half, denn Nadia war zur Stelle und brauchte den Ball aus wenigen Zentimetern nur noch über die Linie zu drücken. 20 Minuten vor dem Ende stand es 2:2 und es war an der Zeit, mit einer offensiveren Aufstellung für noch mehr Druck nach vorne zu sorgen. Allerdings war gegen die dicht gestaffelten Reihen des Gegners kaum ein Durchkommen. Letztlich wurden die Bemühungen unserer Mädels nicht belohnt und es schwanden die Kräfte. In der 65. Minute wurde nicht mehr konsequent genug nach hinten gearbeitet, was Oppenweiler zum 3:2 zu nutzen wusste. In der restlichen Spielzeit war wohl der Glaube an einen Erfolg verschwunden, und so konnte Oppenweiler den Sieg über die Zeit bringen. Gratulation nach Oppenweiler, ihr werdet ein würdiger Staffelmeister!

Es spielten: Antonia Obermeier, Hannah Götzer, Ilirjana Musliu, Ilvy Stuhler, Isabel Jung, Katharina Semmelmüller, Lara Wingenfeld, Laura Diehl, Leila Mrazkova, Nadia Tsiopli, Rahma Abdi, Yuna Demir