D-Juniorinnen: Sieg bei Verbandshallenvorrunde

TSG D-Juniorinnen siegen bei der Vorrunde zur Verbandshallenmeisterschaft 2017


(mg) In sechs Gruppen zu je sechs Mannschaften spielt der WFV die Vorrunde zur Hallenmeisterschaft bei den D-Juniorinnen aus. Warum am 5.2. in Heidenheim ausgerechnet die drei Mannschaften in einer Gruppe versammelt waren, die zuletzt die ersten drei Plätze im VR-Cup belegten – diese Frage mussten sich die Verantwortlichen vor Ort mehrfach anhören. Als Grund wurde die regionale Zusammensetzung angegeben – schon insofern ein schwaches Argument, da Haubersbronn als Bezirksvizemeister in Neckarsulm spielte. Leidtragende waren nach der krankheitsbedingten Absage von Schwäbisch Hall die Mädels des TSV Eschenbach, die in dieser Hammergruppe unter die Räder kamen und ausschieden.

Das erste Spiel unseres Teams war gleich die Wiederholung des Finales vom VR-Cup: Backnang gegen Ellwangen. Hohes Tempo, tolle Aktionen auf beiden Seiten – das Spielniveau war so hoch wie erwartet. Hannah brachte die TSG mit 1:0 in Führung. Ein vermeidbarer Freistoß an der Strafraumgrenze brachte Ellwangen den Ausgleich zum 1:1. Trotz weiterer Chancen wollte kein Tor mehr fallen. Die von Ellwangen oft überhart geführten Zweikämpfe führten gegen Ende zu zwei 10m-Freistößen für unser Team, die aber nicht verwertet werden konnten. So blieb es beim 1:1.

Der TSV Eschenbach war mit der Spielweise und dem Tempo unserer Mädels dann deutlich überfordert. Katharina brachte die TSG in Führung, Antonia legte das 2:0 nach und Hannah steuerte zwei Treffer zum 4:0 bei. Danach waren die jüngeren Spielerinnen dran, die ebenfalls für Druck nach vorne sorgten, allerdings nicht ganz so konsequent im Abschluss waren. Damit blieb es beim 4:0.

Das dritte Spiel gegen Eintracht Staufen nutzte Antonia zum Schaulaufen. Bereits nach 4 Minuten stand es durch 3 Tore von Antonia und eines von Hannah 4:0. Franziska und Dilara kämpften daraufhin aufopferungsvoll, allerdings mussten sie anerkennen, dass sich Staufen auch nicht von Ungefähr für die Verbandsrunde qualifiziert hat und ihren Angriffsbemühungen deutlichen Widerstand entgegensetzte. Da sich andeutete, dass das Turnier über das Torverhältnis entschieden werden könnte, durften in den letzten 2 Minuten nochmals Antonia und Hannah angreifen. Der Gegner war mit Tempo und Präzision der beiden zu diesem Zeitpunkt im Spiel restlos überfordert und so gewann unser Team durch 3 weitere Tore von Antonia mit 7:0.

Das letzte Spiel gegen Donzdorf hatte dann mindestens das Niveau der ersten Partie gegen Ellwangen. Schöne Spielzüge, intensive, aber stets faire Zweikämpfe, zahlreiche Torchancen ließen Begeisterung aufkommen. Antonia brachte die TSG mit ihrem Treffer in Führung. Aber genau wie zuvor im Spiel gegen Ellwangen war die Mauer bei einem Freistoß an der Strafraumgrenze nicht optimal gestellt, und so gelang Donzdorf der Ausgleich zum Endstand von 1:1.

Betrachtet man nur die drei Partien der Ausnahmemannschaften Backnang, Donzdorf und Ellwangen, verspricht dreimal 1:1 viel Spannung für das Finale in zwei Wochen in Backnang. Voraussetzung ist allerdings, dass die Mannschaften die Zwischenrunde am nächsten Wochenende überstehen. Aufgrund des Torverhältnisses aus den beiden anderen Begegnungen gegen Staufen und Eschenbach zieht die TSG als Gruppenerster in die Zwischenrunde ein.

Es spielten: Antonia, Dilara, Franziska, Hannah, Ioanna, Katharina, Selin, Yuna