Aktuelles

U19 gewinnt das Derby gegen den Sonnenhof

Nach dem wichtigen Heimsieg aus der Vorwoche gegen den VFL Nagold, stand das Derby an! Die U19 war zu Gast bei der SG Sonnenhof Großaspach im Fautenhau. Ziel war es natürlich, den Hinspielsieg zu bestätigen und den Abstand auf den Nachbarn auf 9 Punkte auszubauen.

Zu diesem Unterfangen standen dem Trainerteam Burez / Kustermann auch ein Großteil des Kaders zu Verfügung. Sljivo (Leistenverletzung), Antoniadis (Oberschenkelverletzung) sowie Torspieler Sochor (Ellenbogenverletzung) fehlten.

Im Vorfeld des Spiels war es den Gastgebern leider nicht möglich, den gewohnten "Halbzeitsprudel" zur Verfügung zu stellen. Trotz umfangreicher Gastronomie vor Ort und Trikotsponsor eines bekannten "Sprudel-Fabrikats" ließ sich da leider so kurzfristig nichts auf die Beine stellen. Großen Dank hierzu nochmals an die Bereitschaft einiger TSG-Eltern, die letztlich noch auf privatem Wege zwei Kisten Wasser für die Mannschaft organisieren konnten.

Nach einem eher hektischen Start in die Partie von beiden Teams, das zu dem Zeitpunkt aus wenig Passgenauigkeit bestand, hatte die Etzwiesen-Elf die erste Möglichkeit. In der 12. Minute spielten sich Ademi und Grasy über die linke Seite zur Grundlinie durch. Eine Flanke von Ademi fand letztlich den freistehenden Brill, der den Ball mustergültig über SG-Keeper Wilhelm ins Tor zur frühen 0:1 Führung einköpfen konnte. Wer dachte, dass dies nun Sicherheit ins Spiel bringen würde, sah sich getäuscht. Mit der Anschlussaktion fiel auch schon beinahe der Ausgleich: eine scharfe Hereingabe lag schon fast im Tor, letztlich hatte aber Mabibi am langen Pfosten aufgepasst und seinen einschussbereiten Gegenspieler eben noch gestört. Im Folgenden erspielten sich die Roten leichte Feldvorteile beim Gastgeber. Zwei Großchancen wurden wieder einmal fahrlässig vergeben. Zunächst verpassten Grasy und Brill eine Hereingabe von Ademi nur um Haaresbreite. Anschließend zögerte Grasy einen Moment zu lang im Strafraum und vergab so die Möglichkeit auf den freien Weg zum Tor.

Weiterlesen: U19 gewinnt das Derby gegen den Sonnenhof

Herren 1: TSG - FV Löchgau 1:1

Nur ein Punkt für großzügige Etzwiesen-Elf

Der Zweite der Fußball-Verbandsliga aus Backnang kommt gegen Aufsteiger Löchgau wie in der Vorrunde nicht über ein 1:1 hinaus

Aus der Backnanger Kreiszeitung vom 27.03.17

Wie in der Vorrunde musste sich Fußball-Verbandsligist TSG Backnang nun auch im Rückspiel gegen Neuling Löchgau mit einem 1:1 zufriedengeben. Die Führung der Hausherren von Dominic Sessa glich Bashkim Susuri kurz vor Schluss aus. Den Lucky Punch hatte Backnangs Stephan Fichter in letzter Minute auf dem Fuß, doch der ansonsten sichere Elfmeterschütze scheiterte mit einem Strafstoß an Gästekeeper Markus Brasch.

Nach dem Abpfiff waren sich alle einig: Das Unentschieden war unterm Strich gerecht. Die Gäste gaben nie auf und erkämpften sich den Zähler. Die Hausherren trauerten den vergebenen Chancen nach. „Wir haben es verpasst, nachzulegen“, ärgerte sich Markus Lang. Er bemängelte, dass der Gast nur einen guten Angriff benötigte, um auszugleichen. Sein Team dagegen hätte vor allem in der ersten Halbzeit und kurz nach der Pause beste Möglichkeiten vergeben. Lang gab jedoch auch zu: „Löchgau war ein unbequemer Gegner.“ Wie im Hinspiel rackerte der Aufsteiger bis zum Schluss und belohnte sich mit dem späten Ausgleich.

Weiterlesen: Herren 1: TSG - FV Löchgau 1:1

U23: SV Allmersbach - TSG 5:0

Die Roten verlieren auch in der Höhe völlig verdient - das Spiel nur in der ersten halben Stunde auf Augenhöhe!

Backnang agierte von Beginn an, viel zu pomadig und ohne erkennbare Körpersprache...die besonders in einem Derby, Grundvoraussetzung ist, um bei einem starken Gegner überhaupt bestehen zu können. Allmersbach hatte von der ersten Minute an deutlich mehr vom Spiel und wurde vom überragenden Hannes Theilacker immer wieder nach Vorne getrieben.

Backnang enttäuschte auch fußballerisch auf ganzer Höhe und spielte teilweise freie Bälle zum Gegner oder ins Niemansland!

Weiterlesen: U23: SV Allmersbach - TSG 5:0

Zum Tode von Hans-Jürgen "Eddie" Erdmann

Am 22. März ist Eddie Erdmann seiner Krankheit erlegen. Er hat bis zuletzt gekämpft, hatte aber letztlich keine Chance. Eddie Erdmann gehörte bei uns im Verein zu den Hardcore – Fans der 1. Mannschaft.
Er war bei allen Spielen dabei. Zuhause sowieso, denn unser Fußballpublikum kannte ihn vor allem als langjährigen Stadionsprecher. In seiner unnachahmlichen Art verkündete er den Zuschauern die Aufstellungen, die Torschützen, begrüßte den Schiedsrichter und erledigte sonstige Durchsagen in souveräner Weise. Schon seit einiger Zeit musste er sich vertreten lassen, jetzt ist seine sonore Stimme für immer verstummt.
Für uns war Eddie Erdmann ein guter Freund und Weggefährte. Zusammen mit seiner Lebensgefährtin Monika, die an der Kasse mithalf, und seinem Sohn Marc, der das Amt des Sportvorstands für die 1. Mannschaft ausübt, war er ein wichtiger Mitarbeiter, der zum Funktionieren der TSG Fußball beitrug. Verschiedene Ämter hat Eddie begleitet, vom Jugendbetreuer bis hin zum 2. Vorsitzenden.
Er wird uns fehlen, nicht nur als Mitarbeiter, sondern auch als guter Freund. Er war gesellig, für jedermann ansprechbar, hatte viele Freunde.

Wir werden ihn nicht vergessen und sind traurig.

D-Juniorinnen erreichen 3. Platz im Ba-Wü VR-Cup Finale

Vier Mannschaften waren qualifiziert fürs baden-württembergische Finale des VR-Talentiade-Cups: Neben den D-Juniorinnen der TSG als Zweitem des württembergischen Wettbewerbs die drei Siegermannschaften in den jeweiligen Landesverbänden FC Ellwangen (Württemberg), TSG Hoffenheim (Nordbaden) und FC Ebnet (Südbaden). Klarer Favorit war natürlich die TSG Hoffenheim mit ihrem bereits in der D-Jugend greifenden Konzept, die Spielerinnen aus einer recht großen Region zusammenholen.

Fast schon der “Klassiker” zum Auftakt: Ellwangen gegen Backnang. Wie immer in den letzten Wochen war das ein enges Spiel mit wenigen klaren Torchancen. Und wieder hatte Ellwangen das Glück gepachtet, als ein vergleichsweise harmloser Distanzschuss noch abgefälscht wurde und dadurch unhaltbar im Backnanger Tor einschlug. Unsere Mädels versuchten sich in der Folge, gegen die drohende Niederlage zu stemmen, der Erfolg blieb aber aus.

Weiterlesen: D-Juniorinnen erreichen 3. Platz im Ba-Wü VR-Cup Finale

Mario Marinic im Interview zur Vorbereitung

Am Samstag, 11.03.17 um 15 Uhr tritt unsere 1. Mannschaft zum ersten Heimspiel des neues Jahres im Etzwiesenstadion gegen den den FC Wangen 05 e.V. an .
Unser Topstürmer Mario Marinic spricht im Interview über die Vorbereitung und seine Ziele mit der Mannschaft:

Lieber Mario, die Vorbereitung läuft seit wenigen Wochen. Wie groß war die Vorfreude nach der langen Pause und wie bist Du mit Vorbereitung bisher zufrieden?

Es war eine ungewohnt lange Winterpause, für einen Vollblut-Fußballer zu lange! Jedoch konnte ich die Fußballfreie Zeit voll und ganz meiner Freundin widmen und den Winterurlaub in vollen Zügen genießen. Natürlich war ich voller Vorfreude und konnte es kaum erwarten, als es dann am 30.01. wieder zur Etzwiesen ging. Man merkt einfach, dass mir der Fußball und die Gemeinschaft die letzten Wochen dann doch gefehlt hat. In der Wintervorbereitung werden die Grundlagen in Sachen Ausdauer und Fitness für die Rückrunde gelegt, was uns in der Vergangenheit sehr ausgezeichnet hat. Gerade jetzt, bei so einer langen Fussballpause umso wichtiger. Die Freundschaftsspiele nutzen wir um verschiedene Spielsysteme zu testen sowie jedem Spieler Einsatzzeit zu ermöglichen, was in der Vorbereitung sehr wichtig ist und jeder Spieler somit Spielpraxis sammeln kann. Ein Achtungserfolg war mit Sicherheit das 3:3 gegen den 3. Ligisten und Nachbarn aus Großaspach.

Es scheint so, dass sich die Mannschaft im Vergleich zu den beiden vorherigen Spielzeiten in der Verbandsliga v.a. auch spielerisch nochmals verbessert hat. Ist die Einschätzung richtig bzw. was sind die Gründe dafür?

Wir haben seit Jahren in allen Mannschaftsteilen eine sehr beschlagene Mannschaft, welche durch unsere Neuzugänge wie Dominic Sessa und Sebastian Gleißner nochmals an fussballerische Qualität dazu gewonnen hat. Als Mannschaft versuchen wir spielerisch Lösungen zu finden, bevorzugen den “Ballbesitzfußball” und stehen für Offensivdrang mit ständigem Pressing. Gerade im Training wird meist mit Ball trainiert und das bekannte „Hoch und Weit“ von unserem Trainer Markus Lang vermieden. Ich denke, man sieht, dass wir einen Matchplan haben und für welchen Fußball wir stehen.

Weiterlesen: Mario Marinic im Interview zur Vorbereitung

Zu Besuch beim VfB-Präsidenten

TSG-Delegation beim VfB Stuttgart
(alle Fotos Wolfgang List www.perfectfotos.com)


Beim WFV-Pokalspiel gegen die Stuttgarter Kickers vor 1 ½ Jahren war Wolfgang Dietrich zu Gast im Etzwiesenstadion. Man kam ins Gespräch. Als Dietrich dann zum Präsidenten des VfB gewählt wurde, ließ es sich unser Ehrenvorsitzender Manfred Bergmüller nicht nehmen, ihm im Auftrag des Vereins zu gratulieren und ihm viel Erfolg im schweren Amt nach dem Bundesligaabstieg zu wünschen.
Das hat wiederum den Chef beim Zweitligisten so gefreut, dass er eine Delegation der TSG zusammen mit einigen Weggefährten aus seiner Zeit beim SV Steinbach zu einem VfB – Spiel eingeladen hat.

            

                Am 26.Februar waren wir schließlich dort und wir erlebten einen tollen Nachmittag.

Weiterlesen: Zu Besuch beim VfB-Präsidenten

Seniorenausflug 2017

J A H R E S A U S F L U G

der TSG Backnang Fußball

Seniorengruppe

am Donnerstag, den 27. April 2017

nach Bamberg

mehr