Knappe Niederlage in Ravensburg

Die Backnanger Kreiszeitung schreibt am 03.04.2018

Erste TSG-Niederlage in 2018

Fußball-Oberligist aus Backnang unterliegt beim FV Ravensburg nach der 1:0-Führung mit 1:2

Die Erfolgsserie des Fußball-Oberligisten TSG Backnang hat einen kleinen Knacks bekommen. Beim FV Ravensburg musste sich der Aufsteiger, trotz guter Leistung, knapp mit 1:2 geschlagen geben und kassierte damit seine erste Niederlage im Jahr 2018. Von Dieter Gall

Die lange Anreise ins Oberschwäbische hatte sich für die Backnanger nicht gelohnt. Die Enttäuschung des TSG-Trainers Beniamino Molinari hielt sich aber in Grenzen, denn seine Mannschaft bot in der ersten Hälfte ein gutes Spiel. Die Gäste begegneten den favorisierten Hausherren mehr als auf Augenhöhe, hatten aber in der Anfangsphase einige brenzlige Situationen zu bewältigen.

Vom Anpfiff weg stand FV-Angreifer Burhan Soyudogru alleine vor Backnangs Torhüter Pascal Bertram, der sich erfolgreich gegen einen frühen Rückstand wehrte. Drei Zeigerumdrehungen später kam Rahman Soyudogru freistehend zum Kopfball, aber erneut stand der aufmerksame Bertram einem Tor im Weg. Erst nach einer Viertelstunde machten auch die Roten auf sich aufmerksam. In der 18. Minute rutschte der Gegenspieler von Mario Marinic im Fünfmeterraum der Gastgeber aus, doch der TSG-Torjäger war zu überrascht übers Geschenk und schlug über den Ball.

Aber ab diesem Zeitpunkt übernahmen die Murrtaler das Kommando auf dem Platz. Der Ball lief gekonnt durch die Reihen der Backnanger, die spielerisch klare Vorteile hatten. In der 34. Minute flankte der auf der linken Seite starke Athanasios Coutroumpas in die Mitte, wo der einschussbereite Marinic von einem Abwehrspieler des FVR einfach umgestoßen wurde. Eigentlich Elfmeter, doch der nicht immer sicher wirkende Schiedsrichter Manuel Digeser ließ Gnade vor Recht walten. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff setzte der TSG-Taktgeber Gleißner im gegnerischen Strafraum den heranstürmenden Jannik Dannhäußer in Szene, doch der Backnanger Linksverteidiger traf aus kurzer Distanz nur das Außennetz. Fazit zur Halbzeit – die Gäste machten den spielerisch reiferen Eindruck, verpassten aber, aus ihren Chancen Kapital zu schlagen.

120 Sekunden nach dem Wechsel wurden die Bemühungen der Etzwiesenelf belohnt. Gleißner tankte sich am linken Flügel energisch durch und vollendete zur 1:0-Führung. Ravensburg war geschockt und hatte zunächst wenige Mittel eine entsprechende Antwort zu geben. Aber auf ihren Kapitän Rahman Soyudogru konnten sich die Platzherren wenigstens verlassen. Nach einer Stunde liefen die Backnanger in einen Konter, den der FV-Torgarant zum Ausgleich nutzte. Jetzt verloren die Gäste ihre spielerische Linie. Ravensburg bekam Oberwasser und setzte die Molinari-Elf gehörig unter Druck. In der 63. Minute tauchte Rahman Soyudogru alleine vor dem Backnanger Kasten auf, doch erneut verhinderte Bertram einen weiteren Gegentreffer. Auch der Nachschuss von Jona Boneberger landete beim TSG-Keeper.

Die Erwartungen der mitgereisten TSG-Anhänger auf wenigstens einen Zähler wurden in der 73. Minute bitter enttäuscht. Harun Toprak tanzte auf der rechten Seite die Backnanger Hintermannschaft aus, passte nach innen, wo erneut Rahman Soyudogru goldrichtig stand und zum 2:1 einnetzen konnte. In der Schlussviertelstunde versuchten es die Roten mit der Brechstange. Dabei fehlte es den Gästen aber an der notwendigen Präzision und Übersicht. Ravensburg schaukelte den knappen Vorsprung souverän über die Zeit und sicherte sich damit drei glückliche Punkte.

FV Ravensburg: Kraus – Zimmermann, Altmann, Broniszewski, Fiesel – Jeggle (67. Hörtkorn), Hörger (76. Fetscher) – Chrobok (55. Boneberger), Burhan Soyudogru – Toprak, Rahman Soyudogru (78. Gbadamassi). – TSG Backnang: Bertram – Tichy, Bauer, Walter, Dannhäußer (85. Maglica) – Biyik, Gleißner – Coutroumpas (75. Tolomeo), Armbruster, Baez-Ayala (46. Sessa) – Marinic. – Tore: 0:1 (47.) Gleißner, 1:1 (59.) Rahman Soyudogru, 2:1 (73.) Rahman Soyudogru. – Schiedsrichter: Digeser (Starzach). – Zuschauer: 400.